Freitag, 13. September 2013

Ganz nah dran 32/13

Ich war gestern ganz nah an einer Gottesanbeterin dran!




 
Als ich danach einer Bekannten erzählt habe, wie die Gottesanbeterin mit ihren langen Vorderbeinen vor meiner Linse rumgefuchtelt hat, um mich zu vertreiben, hat sie mir gesagt, daß diese außerirdisch aussehenden Viechlis beißen und sehr weit springen können!!! Ist das wirklich wahr? Kennt sich irgendjemand mit Gottesanbeterinnen aus und kann mich aufklären?
 
Und hier gibt es noch mehr Ganz nah dran-Fotos.
 
Vielen, vielen Dank für eure netten Kommentare zu den letzten Posts!!! Ich freue mich riiiesig, wenn euch meine Fotos gefallen und ihr mir das auch noch schreibt!  :O)
 


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Hier auf Korfu haben wir immer viele. Aber man muß seeehr genau hinschauen, sonst übersieht man sie leicht. Sie sind wirklich Meister der Tarnung. :O)
      Vielen Dank und liebe Grüße,
      Heike

      Löschen
  2. Ich habe sie bis jetzt hier auch nur einmal gesehen und konnte sie auch fotografieren^^

    Hatte damals Tante Google befragt und dort kannst du einiges über sie finden (auch interessante Videos)

    Tolle Aufnahmen hast du gemacht und klasse dass sie auch so ruhig sitzengeblieben ist.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende und sende herzliche Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Tip mit den Videos! Werde ich mir bei Gelegenheit mal anschauen. Und dank Wikipedia weiß ich jetzt, daß die Viechlis völlig harmlos sind. :O)
      Ich glaube, sie war im ersten Moment aufgeregt, weil ich sie beim Blumen schneiden aufgescheucht hatte. Aber dann hat sie wohl gemerkt, daß ich ihr nichts Böses will und hat schön still gehalten. :O)
      Vielen Dank und liebe Grüße von Korfu nach Teneriffa!
      Wünsche dir auch ein schönes Wochenende,
      Heike

      Löschen
  3. Tolle Fotos! Die hat sich ja fast für dich in Pose geworfen! ;) Wunderschön! Ich hab voriges Jahr(? bin mir nimma sicher) mal eine mitten in Wien in einer stark befahrenen Strasse gesehen, die hatte sich aber schwer verirrt!
    LG Mary

    AntwortenLöschen